Urlaub | Deutsch-Lernen-Podcast 036

Podcast

Fragen zur Podcast-Folge

Wörter im Kontext

verteilt sein über 

Aber bei uns ist es ja so geregelt, dass die Ferien über das Jahr verteilt sind. Also man hat sechs Wochen Sommerferien. Man hat, ich glaube, eine oder zwei Wochen Herbstferien

sich Urlaub nehmen 

Man kann sich auch Urlaub nehmen. Ein Arbeitnehmer nimmt sich Urlaub. Ich habe mir im Oktober 3 Tage Urlaub genommen, das heißt sich frei nehmen.

Urlaub buchen 

Und wenn man Urlaub hat, kann man natürlich auch Urlaub buchen, um dann zu verreisen. Urlaub kannst du im Internet oder auch in einem Reisebüro buchen.

abschalten

Ich habe mal gehört, dass ein Urlaub mindestens drei Wochen lang sein muss, um richtig abschalten zu können, um richtig von seinem Alltag entspannen zu können. Also man muss drei Wochen aus seinem Alltag raus sein, um wirklich abschalten zu können.

urlaubsreif sein 

Ja und wenn man wirklich Urlaub braucht, jeder kennt das wahrscheinlich, dass man irgendwann mal denkt oh, ich habe wirklich Lust auf Urlaub, ich brauche Urlaub, ich kann nicht mehr, dann kann man sagen, man ist urlaubsreif. So wie eine Frucht reif ist, wenn man sie essen kann, dann ist man urlaubsreif. Man ist bereit für den Urlaub.

etwas zieht sich 

Ja, und die letzte Woche vor dem Urlaub ist meist unheimlich anstrengend und zieht sich. Kennst du das? 

Ja, wenn man auf etwas wartet, auf das man sich freut, dann vergeht die Zeit in Zeitlupe.

Reise – verreisen

Reise ist eine Fahrt, ein Flug irgendwohin. Man kann zum Beispiel verreisen. Ich verreise sehr gerne. Und bevor ich verreise, muss ich meinen Koffer packen.

Ferien

Wenn wir von Ferien sprechen, dann beziehen wir uns meistens auf eine Gruppe von Menschen zum Beispiel auf Studenten, die Semesterferien haben. Das bedeutet die Universität hat eine freie Zeit organisiert und das sind dann die Ferien, die Semesterferien

Urlaub

Ein Arbeitnehmer kann sich zum Beispiel Urlaub nehmen. Er kann bestimmte Urlaubstage haben

Urlaub beantragen 

…du möchtest gerne in dieses Land verreisen, dann kannst du Urlaub beantragen und zwar bei deinem Arbeitgeber. Du musst vorher Urlaub beantragen und wenn du Glück hast, bekommst du diesen Urlaub und dann kannst du diesen Urlaub buchen. Also erstmal beim Arbeitgeber Urlaub beantragen, bevor man Urlaub bucht.

Wortschatz-Übungen

Podcast-Transkription

Liebe Hörerinnen und Hörer, herzlich Willkommen zu unserer neuen Folge des Deutsch-Training-Podcasts. Unser heutiges Thema ist Urlaub.

Urlaub für alle, die es nicht verstanden haben.

Urlaub, endlich Urlaub.

Das war unsere heutige Background-Sängerin, die den Podcast durch ihren Gesang ein wenig auflockern möchte.

Hallo, Abri! 

Hi, ich bin schon in Urlaubsstimmung. 

Ja, du bist sehr in Urlaubsstimmung. Hast du denn schon große Schulferien

Nein, noch nicht. Aber in Hessen beginnen die großen Schulferien schon in zwei Wochen. 

Oh, super. Wie lange sind die großen Ferien denn? 

Sechs Wochen lang.

Sechs Wochen? 

Ist das nicht schön? 

Das ist superlang und das ist auch sehr schön.

Ja. 

Aber in manchen Ländern haben die Schülerinnen und Schüler und auch die Lehrerinnen und Lehrer drei Monate Ferien.

Wow, kannst du mir sagen wo, damit ich dann dahin auswandern kann?

Ich bin mir gar nicht so ganz sicher. Ich glaube, es gibt verschiedene Regionen, in denen die großen Ferien relativ lang sind. Aber bei uns ist es ja so geregelt, dass die Ferien über das Jahr verteilt sind. Also man hat sechs Wochen Sommerferien. Man hat, ich glaube, eine oder zwei Wochen Herbstferien. Abri, du bist die Ferien-Spezialistin.

Ich glaube, dieses Jahr ändert sich etwas. Ich habe letztens mit einer Kollegin gesprochen, das muss ich, das muss ich wirklich in Erfahrung bringen, die hat mir erzählt, dass die Herbstferien verkürzt werden auf eine Woche. 

Und wo werden Sie kompensiert? Werden dann die Weihnachtsferien länger, oder?

Ja. Aber ich möchte jetzt nichts Falsches erzählen. Das muss ich erst mal alles selber herausfinden.

Ja, naja, jedenfalls gibt es Herbstferien, es gibt Weihnachtsferien, die sind natürlich um Weihnachten herum und Silvester und Neujahr. Dann gibt es neuerdings Winterferien, das ist aber immer abhängig vom Bundesland und es gibt Osterferien

Genau und in manchen Bundesländern, in Baden-Württemberg zum Beispiel gibt es sogar Pfingstferien. 

Ja, das heißt die Ferien in Deutschland sind über das Jahr verteilt, zumindest die Schulferien. 

Genau. Und in jedem Bundesland gibt es ja unterschiedliche Regelungen. Nicht alle Bundesländer haben zeitgleich Ferien.

Das ist ja auch extra so gemacht, damit es kein Verkehrschaos gibt und damit nicht gleichzeitig alle Menschen in Deutschland die gleichen Reiseziele besuchen und die gleichen Touristenorte aufsuchen.

Ja, hat mit Sicherheit seine Vor- und Nachteile. Wenn man Familie und Freunde in anderen Bundesländern hat, dann ist das, finde ich sehr schade, weil man da nicht zusammenkommen kann.

Für mich als Kind war das immer ein bisschen komisch, weil ich an der Grenze von einem Bundesland zum anderen Bundesland bewohnt habe. Ich habe in Baden Württemberg gewohnt und war in Hessen auf der Schule,

In Hessen? 

Ja, in Hessen. 

Echt? Interessant.

Und, ja, das, das war die die Grenze. Ich bin immer mit dem Fahrrad zur Schule gefahren und bin dabei von Baden-Württemberg nach Hessen gefahren. Und in Hessen hatte man anders Ferien als in Baden-Württemberg. Das bedeutet, meine Freunde in meiner Heimatstadt hatten andere Ferien als ich, weil ich ja in Hessen auf der Schule war. Und dadurch war das immer so ein bisschen interessant, weil manche dann schon Ferien hatten und ich noch zwei Wochen zur Schule gehen musste.

Ja, ist aber auch schade, ne, wenn man mit den Freunden oder Nachbarn, Nachbarskindern nicht zeitgleich Ferien hat.

Ja, aber wenn man also, wenn beide sechs Wochen Ferien haben, dann überschneidet sich das ja meistens.

Ja. Und ein anderes Wort zu dem Thema ist natürlich der Urlaub an sich.

Und man kann Urlaub haben zum Beispiel ich habe fünf Tage Urlaub, ich habe fünf Tage frei. Man kann sich auch Urlaub nehmen. Ein Arbeitnehmer nimmt sich Urlaub. Ich habe mir im Oktober 3 Tage Urlaub genommen, das heißt sich frei nehmen. Und ich kann auch Urlaub buchen, zum Beispiel im Reisebüro oder im Internet und es gibt natürlich auch viele Apps, in denen ich Urlaube buchen kann. Abri, wie oder wo buchst du denn eigentlich am liebsten Urlaub, normalerweise? Gehst du ins Reisebüro? 

Ich gehe schon seit vielen Jahren nicht mehr ins Reisebüro. Ähm, ich habe irgendwann mal angefangen, die Preise zu vergleichen und festgestellt, dass man online, also im Internet günstiger Urlaub buchen kann. Ich glaube, man kann dabei auch einige Regeln beachten, damit man noch günstiger Urlaub buchen kann. 

Aha. 

Ich habe mal gehört, dass man günstig Urlaub buchen kann, wenn man sehr früh am Morgen bucht, dann, wenn andere noch schlafen oder an bestimmten Tagen, zum Beispiel an Wochentagen oder am Wochenende. Ich weiß jetzt nicht genau, wann es besonders günstig ist, aber da gibt es verschiedene Tipps und Tricks, wie man Urlaub noch günstiger buchen kann. Kennst du einige? 

Leider nicht. Also sind das generelle Tipps oder gelten die nur für bestimmte Tage zufälligerweise?

Ich glaube, das hat damit zu tun, wenn jetzt viele Leute auf einer Plattform sind und dort gleichzeitig Urlaub vergleichen, dann ist die Nachfrage ja höher.

Und wenn mehrere Leute das gleiche Hotelzimmer beispielsweise gerade anschauen und den gleichen Urlaubsort, dann ändern sich die Preise noch innerhalb der Zeit, wo man gerade schaut. 

Achso, das habe ich noch nicht gehört. 

Genau. Wenn sich aber weniger Leute auf der Plattform befinden und weniger Leute quasi nach dem selben Urlaubsziel und dem selben Urlaubsort oder auch dem Hotel schauen, dann sinken die Preise.

Aha, interessant. Dann ist das so ähnlich wie beim Tanken. Für das Tanken habe ich auch herausgefunden, dass es bestimmte Tage und Tageszeiten gibt, wo es deutlich günstiger ist. Zum Beispiel Freitagnachmittag ist es immer relativ teuer und Sonntag spät abends ist es auch relativ teuer. Das sind nämlich die Zeiten, wo ich meistens Auto fahre und montagabends zum Beispiel ist es relativ günstig. Das kann sein, dass das nur in meiner Stadt ist oder in meinem Stadtteil oder dass das Zufall war, aber das ist mir aufgefallen, dass es zum Beispiel unter der Woche montagabends, dienstagabends relativ spät abends günstig ist, oder zumindest günstiger als mittags.

Ja, ich kann mir auch vorstellen, dass man beispielsweise ein günstigeres Angebot findet, wenn man beispielsweise seinen Sommerurlaub schon im Winter bucht, dann, wenn noch gar keiner auf die Idee kommt, Urlaub zu buchen. 

Ja, ich habe mal gelesen, dass die günstigste Zeit, einen Flug zu buchen, etwa sechs bis acht Wochen vorher ist. Da sollen die Preise am besten sein. Aber ich muss ganz ehrlich sagen, ich weiß natürlich nicht, ob das generell so stimmt. Ich buche nicht so viele Flüge, als dass ich das verifizieren könnte.

Ich muss ehrlich zugeben, ich buche den Urlaub immer sehr kurzfristig, weil ich bis spät noch nicht weiß, wohin ich möchte oder wohin ich reise. Und ja, dann ist es meistens schon teurer, als es vielleicht einige Wochen oder Monate zuvor gewesen wäre. Ja. 

Das heißt du bist eine Last-Minute-Touristen? 

Kann man so sagen. 

Ich habe auch mal gehört, dass manche Leute ganz spontan zum Flughafen fahren und sich dann spontan am Flughafen entscheiden, wohin sie fahren, weil sie einfach die Restkontingente einer Fluggesellschaft buchen. Also wenn jetzt in einem Flugzeug noch zwei Plätze frei sind, dann buchen sie diese Plätze und bekommen sie viel billiger. Ich habe mir dann aber vorgestellt wenn man vorher noch nicht weiß, wohin man fliegt, dann muss man ja alles Mögliche einpacken. Dann muss man wärmere Sachen einpacken, Schwimmsachen einpacken, Sachen zum Wandern einpacken. Also man muss wahrscheinlich mit einem relativ großen Koffer reisen. Wenn man so viel einpackt, dann kann man auch sagen man packt seine sieben Sachen – ja, man man verreist mit seinen sieben Sachen. Warum das sieben sind, kann ich euch leider nicht sagen, aber man sagt das so: „Mit seinen sieben Sachen verreisen, seine sieben Sachen packen.“ Und es gibt auch verschiedene Arten von Urlaub, also zum Beispiel für uns ist ja interessant, als Deutschlehrerin und Deutschlehrer eine Sprachreise zu machen. Abri, hast du schon mal eine Sprachreise gemacht? 

Ne, leider nicht. Aber, würde ich gerne.

Und du, Robert? 

Ja, ich habe als als Jugendlicher eine Sprachreise gemacht nach Frankreich. Da war ich in Antibes in Südfrankreich, 2 Wochen lang in einer Sprachschule, wo ich Französisch gelernt habe. Und nachmittags gab es immer ein Freizeitprogramm

Ja, das klingt gut. 

Ja, das war super. Das waren wirklich ja, es waren ja zwei wunderbare Wochen, vielleicht einige der schönsten Wochen in meinem Leben bisher, glaube ich, weil ich viele Leute aus aller Welt kennengelernt habe. Und wenn ich daran zurückdenke, kommt mir das viel länger vor als zwei Wochen, weil ich in diesen zwei Wochen nicht nur die Sprache gelernt habe, sondern so viel mehr und auch so viel mehr erlebt habe. Also ich kann es jedem empfehlen, eine Sprachreise zu machen. Vielleicht haben die Hörerinnen und Hörer ja Lust, auch mal in Deutschland eine Sprachreise zu machen oder nach Deutschland eine Sprachreise zu machen, je nachdem, wo ihr seid. Wenn ihr im Ausland seid, dann reist ihr nach Deutschland. Wenn ihr in Deutschland seid, dann macht ihr in Deutschland eine Sprachreise.

Und dann kann man natürlich auch noch einen Bildungsurlaub machen.

Ich glaube jedem Arbeitnehmer und jeder Arbeitnehmerin steht Bildungsurlaub zu. 

Ja das stimmt. 

Den muss man dann gesondert beantragen. Und soweit ich weiß, sind das drei Tage extra pro Jahr, die man dafür nehmen kann. 

Ja, aber realistischerweise ist das kein Urlaub, wie man ihn sich vorstellt, dass man irgendwo hinfliegt oder so, sondern Bildungsurlaub wird meistens dafür genutzt, Seminare zu besuchen

Genau. 

Seminare in der eigenen Stadt in der Nachbarstadt vielleicht auch ein bisschen weiter weg. Man muss auch diese drei Tage nicht am Stück nehmen, man kann sie auch auf das Jahr verteilen. 

Für eine Fortbildung zum Beispiel. 

Und ich glaube, ein sehr beliebter Urlaub, eine sehr beliebte Art von Urlaub ist der Erholungsurlaub, wo man sich einfach entspannen kann, einfach an den Strand legen oder in den Strandkorb setzen und Fünfe grade sein lassen

Ohja.

Also sich einfach entspannen und sich um nichts kümmern.

Was auch immer wieder mal schön ist, ist ein Kurzurlaub, wenn man sich für ein paar Tage Urlaub nimmt und dann verreist, um eine Stadt zu besichtigen oder vielleicht Wellness-Urlaub zu machen?

Ich finde immer, diese Zeit kommt einem dann immer viel länger vor. Wenn man einen Kurzurlaub macht von vielleicht drei bis vier Tagen und wieder nach Hause kommt, hat man immer das Gefühl, länger weg gewesen zu sein oder?

Das hat was mit den Erlebnissen zu tun. In einem Kurzurlaub unternimmt man ja meist mehr oder fast genauso viel wie in einem längeren Urlaub. Und je mehr Erlebnisse man hat, desto länger kommt einem dann am Ende die Zeit auch vor.

Stimmt. Wenn ich zuhause geblieben wäre, hätte ich die gleichen Erlebnisse wahrscheinlich in zwei Wochen gemacht, im Zeitraum von zwei Wochen und im Kurzurlaub erlebt man eben in vier Tagen sehr viel. Das stimmt. Ich habe mal gehört, dass ein Urlaub mindestens drei Wochen lang sein muss, um richtig abschalten zu können, um richtig von seinem Alltag entspannen zu können. Also man muss drei Wochen aus seinem Alltag raus sein, um wirklich abschalten zu können.

Ja, das kann ich mir gut vorstellen. Meistens braucht man ja noch einige Tage, bis man überhaupt ankommt und einen Rhythmus entwickelt. Und um wirklich abschalten zu können, bedarf es einiger Tage. Das kann ich mir gut vorstellen.

Ich denke, viele Urlauber verreisen immer so für eins bis zwei Wochen. Natürlich gibt es auch einige, die drei Wochen frei haben. Aber manche Arbeitgeber wollen gar nicht, dass die Arbeitnehmer drei Wochen am Stück nehmen, weil sie dann so lange ausfallen, sondern möchten lieber, dass sie zum Beispiel zwei Wochen und zwei Wochen oder zwei Wochen und eine Woche nehmen und eben nicht so lange am Stück. Aber es gibt natürlich auch viele, beispielsweise Lehrer, die die Möglichkeit haben, länger zu verreisen. Wenn diese Lehrer in einer Schule arbeiten und Schulferien haben, dann geht das natürlich.

Ja, dann kann man natürlich auch Sporturlaub oder Kultururlaub machen. 

Ja. Ins Museum gehen, aktiv sein. 

Genau oder mit dem Fahrrad unterwegs sein beziehungsweise Wassersport betreiben. Was mir hier noch fehlt, ist der Gruppenurlaub oder Single-Urlaub. Man kann ja auch als Einzelpersonen in einer Gruppe verreisen und- 

Ja, das stimmt 

gemeinsame Aktivitäten machen. Ich habe eine Freundin, die das gemacht hat, und die war wirklich begeistert davon.

Das heißt, da melden sich mehrere Leute an, die alle alleine kommen und die sind dann eine Gruppe und unternehmen organisierte Touren quasi. 

Genau. 

Ist das gleichzeitig ein Single-Urlaub, um einen Partner zu finden? Oder ist das einfach nur ein Single-Urlaub, wo man mit anderen Leuten etwas unternimmt?

Nee, ich würde – ich würde das jetzt nicht als Single-Urlaub, um einen Partner zu finden beschreiben, sondern, um mit anderen etwas gemeinsam zu unternehmen

Schön. Ja und wenn man wirklich Urlaub braucht, jeder kennt das wahrscheinlich, dass man irgendwann mal denkt oh, ich habe wirklich Lust auf Urlaub, ich brauche Urlaub, ich kann nicht mehr, dann kann man sagen, man ist urlaubsreif. So wie eine Frucht reif ist, wenn man sie essen kann, dann ist man urlaubsreif. Man ist bereit für den Urlaub.

Ja, und die letzte Woche vor dem Urlaub ist meist unheimlich anstrengend und zieht sich. Kennst du das? 

Ja, wenn man auf etwas wartet, auf das man sich freut, dann vergeht die Zeit in Zeitlupe.

Ohja. 

Wie sage ich das eigentlich, wenn ich in den Urlaub fahre? Das habe ich mich lange gefragt, sage ich, ich fahre in den Urlaub oder ich fahre in Urlaub.

Du kannst beides sagen. 

Beides richtig. 

Ja, das ist beides richtig. Wobei ich sagen muss, ich sage: „Ich fahre in den Urlaub.“

Ja.

ich finde, ich fahre in Urlaub, das klingt für mich merkwürdig.

Ja, das klingt komisch, das klingt unvollständig

Richtig.

Ja und wenn wir uns mal anschauen, es gibt Urlaub und es gibt Ferien. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Urlaub und Ferien?

Urlaub gilt für diejenigen, die berufstätig sind und ihren Urlaub beantragen müssen, also nehmen müssen und Ferien bezieht sich auf Institutionen. Man sagt ja beispielsweise auch: „Ich habe Semesterferien.“ Ein Student würde sagen: „Ich habe Semesterferien.“ Das bezieht sich dann auf die Institution Universität oder Institution Fachhochschule oder Institution Schule. Und ich glaube, als Betrieb kann man auch Betriebsferien haben.

Ja, das ist also eine Gruppe von Leuten also eine ganze Gruppe hat dann automatisch Ferien.

Genau. 

Und Urlaub bezieht sich dann eher auf ein Individuum auf eine Person, die sich individuell Urlaub nimmt oder individuelle Urlaubstage hat.

Genau.

Ja, okay, das kann man sich merken. So und dann haben wir noch das Wort Reise. Reise ist eine Fahrt, ein Flug irgendwohin. Man kann zum Beispiel verreisen. Ich verreise sehr gerne. Und bevor ich verreise, muss ich meinen Koffer packen. Und darüber sprechen wir heute leider nicht, liebe Hörerinnen und Hörer, denn, darüber haben wir in einer eigenen Folge gesprochen. Schaut oder hört euch mal die Folge Koffer packen an, da geht es nur um dieses Thema Koffer packen.

Genau.

Ja, eine Reise kann ein Ziel sein, dass beispielsweise in der Nähe liegt, ich kann in Deutschland verreisen, ich kann in Europa verreisen, ich kann aber auch in ferne Länder verreisen, also eine Reise in die Ferne machen. Zum Beispiel eine Reise nach Amerika oder eine Reise nach –

Nach Indien.

Nach Indien – 

Nach China, nach Japan.

Genau. 

Nach Australien. 

Und weil diese Länder sehr weit weg sind, also in der Ferne sind, spricht man auch von einer Fernreise. 

Ja, eine Fernreise, ein Fernreiseziel. Das Reiseziel ist also das Ziel meiner Reise und ein Fernreiseziel ist das Ziel einer Fernreise zum Beispiel Sydney.

Und das Gegenteil von einer Fernreise ist eine Reise, spricht man da überhaupt von einer Reise? Nein, man spricht nicht von einer Reise. 

Ist ein kurzer Weg nach Balkonien. 

Genau. Wenn man nicht verreist, sondern zu Hause bleibt und seine Ferien oder seinen Urlaub auf Balkonien verbringt, dann kann das auch superschön sein.

Genau. Und eigentlich hört sich das an, als wenn man auf eine ferne Insel fliegen würde, auf eine besonders schöne Insel, aber eigentlich meint man damit nur den Balkon. Das heißt wenn jemand Urlaub auf Balkonien macht, bedeutet das, dass diese Person zu Hause bleibt und auf dem Balkon sitzt, wo man es sich auch sehr schön machen kann.

Ja. Und auch dann spricht man von im Urlaub sein also ich kann im Urlaub sein und zu Hause bleiben und meinen Urlaub auf Balkonien verbringen. Ich kann aber auch im Urlaub sein und verreisen oder sogar eine Fernreise machen. 

Genau, in den Urlaub fahren zum Beispiel.

So wir hatten jetzt einige Wörter, die wir uns noch einmal im Sprachteil anschauen. Also im Sprachteil befassen wir uns zuerst einmal mit dem Wort Urlaub. Was ist nochmal der Unterschied zwischen Urlaub und Ferien? Abri hat das vorhin super erklärt. Wenn wir von Ferien sprechen, dann beziehen wir uns meistens auf eine Gruppe von Menschen zum Beispiel auf Studenten, die Semesterferien haben. Das bedeutet die Universität hat eine freie Zeit organisiert und das sind dann die Ferien, die Semesterferien – oder die Schule. Alle Schulen haben geschlossen und haben Ferien. Das heißt, die Schüler haben gemeinsam Ferien. Und Urlaub bezieht sich meistens auf eine Person auf ein Individuum ist also eher individuell. Ein Arbeitnehmer kann sich zum Beispiel Urlaub nehmen. Er kann bestimmte Urlaubstage haben, er hat einen Urlaubsanspruch. Vielleicht ist es für euch interessant zu wissen, dass man in Deutschland mindestens 20 Tage Urlaub pro Jahr hat. Also jeder Arbeitnehmer und jede Arbeitnehmerin hat einen Mindesturlaubsanspruch von 20 Tagen im Jahr. Aber die meisten haben ein bisschen mehr. So, das waren die Wörter Urlaub und Ferien. Wir können im Urlaub sein, das, was Abri gerade beschrieben hat, mit Balkonien, oder wir können auch einfach so zu Hause im Urlaub sein. Oder wir können in den Urlaub fahren. Das heißt, wir verreisen, wir fahren irgendwohin, wir können auch irgendwohin fliegen. 

Genau. Und man kann Urlaub haben. Man spricht davon, wenn man nicht arbeiten muss und freie Zeit hat, also Urlaub hat. Und wenn man Urlaub hat, kann man natürlich auch Urlaub buchen, um dann zu verreisen. Urlaub kannst du im Internet oder auch in einem Reisebüro buchen.

Und wenn du einen bestimmten Zeitraum möchtest, wenn du zum Beispiel eine schöne Reise gesehen hast im Oktober und du möchtest gerne in dieses Land verreisen, dann kannst du Urlaub beantragen und zwar bei deinem Arbeitgeber. Du musst vorher Urlaub beantragen und wenn du Glück hast, bekommst du diesen Urlaub und dann kannst du diesen Urlaub buchen. Also erstmal beim Arbeitgeber Urlaub beantragen, bevor man Urlaub bucht. Und wenn man wirklich lange und hart gearbeitet hat, dann ist man irgendwann urlaubsreif. Abri, bist du urlaubsreif?

Sowas von.

Ja. Ich glaube, ich bin auch ziemlich urlaubsreif.

Ja, es wird Zeit. Und ich freue mich sehr darauf. Und weißt du, was ich machen werde, wenn ich im Urlaub bin?

Nein, sag`s mir.

Ein paar schöne Bilder für unsere Hörerinnen und Hörer machen. Was hältst du davon?

Das ist eine Superidee. Das heißt, du veröffentlichst diese Bilder. Du kannst ja auch einen kleinen Podcast, eine kleine Podcast-Folge von unterwegs machen.

Das klingt gut. Ja, darauf habe ich wirklich Lust. Also, ich werde euch an meinem Urlaub teilhaben lassen.

Schön. Darauf freuen wir uns.

Und weißt du was das Witzige ist?

Nein.

Ich weiß selber noch nicht, wohin`s geht. Also das wird wirklich eine spontane Reise. Lasst euch überraschen.

Ich bin gespannt. Liebe Hörerinnen und Hörer, wahrscheinlich seid ihr auch urlaubsreif. Wenn ihr einen guten Tipp habt für ein schönes Urlaubsziel, dann schreibt es doch bitte in die Kommentare auf der Seite deutschtraining.org. Geht auf den Podcast Urlaub und schreibt uns, wohin ihr gerne fahren würdet oder was ihr uns für den Urlaub empfehlen könntet. Vielleicht ist eure Heimatstadt besonders schön, vielleicht gibt es in der Nähe etwas Schönes zu sehen, schreibt uns einfach, wir freuen uns. Und bis dahin wünschen wir euch schöne Ferien, einen schönen Urlaub, macht es gut. Wenn wir sagen schöne Ferien bedeutet das nicht, dass der Podcast eine Pause macht. Wir sind jeden Mittwoch für euch da und manchmal haben wir auch eine Extrafolge, die zwischendurch sonntags kommt. Also wir hören uns, macht es gut, bis bald.

Urlaub, endlich Urlaub.

Tschüs.

Tschüsi. 

Comments

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.