Nikolaus

Deutsch lernen: Nikolaus

Am sechsten Dezember ist Nikolaustag. Dieser Tag geht zurück auf den Bischof Nikolaus von Myra, der im dritten und vierten Jahrhundert nach Christus in Kleinasien lebte. Legenden berichten von vielen guten Taten, die er vollbracht haben soll – diese machten ihn zu einem der bekanntesten Heiligen des Christentums.

Sein Gedenktag ist der sechste Dezember. In der heutigen Zeit wird dieser Tag mit verschiedenen Bräuchen begangen. Viele dieser Bräuche sind regional unterschiedlich. Im deutschen Sprachraum stellen die Kinder am Abend vor dem sechsten Dezember ihre Schuhe vor die Tür und – wenn sie lieb waren – bekommen sie vom Nikolaus Süßigkeiten und kleine Geschenke. Die bösen Kinder müssen sich aber vor Knecht Ruprecht oder dem Krampus fürchten.

In der volkstümlichen Vorstellung kommt der Nikolaus nicht alleine zu den Kindern. Er ist stets in Begleitung eines Helfers. In Teilen Bayerns, Österreichs und Südtirols heißt dieser Helfer Krampus. Der Krampus ist ein Ungeheuer, das den Kindern das Fürchten lehrt. Im übrigen Deutschland übernimmt Knecht Ruprecht diese Rolle. Er ist ein meist dunkel gekleideter Mann, der böse Kinder bestraft. In manchen Regionen verteilt Knecht Ruprecht auch die Süßigkeiten und Geschenke.

Nikolaus

Der Nikolaustag ist ein wichtiger Tag in der Advents- und Weihnachtszeit. Nikolauslieder wie Lasst uns froh und munter sein oder Nikolaus du guter Gast singt man nicht nur an diesem Tag, sondern während der ganzen Weihnachtszeit.

Feierst du auch Nikolaus? Wie feiert man diesen Tag in deinem Heimatland? Schreib es unten in die Kommentare.

Comments